Eine Schule ohne Rassismus

Tage der Toleranz

Wir machen demokratische Grundwerte in einer Projektwoche erlebbar. Jedes der klassenübergreifende  Projekte bezieht sich auf einen demokratischen Grundwert und es wird überlegt, wie diese erlebbar sind. Die Arbeiten werden mit iPads dokumentiert. So entstehen in dieser Projektwoche zahlreiche Clips, Erklär Videos und Powerpoints, die in einem Image-Film präsentiert werden. Diese „Tage der Toleranz“ finden an unserer Schule jährlich statt. Toleranz und Demokratie können nicht durch ein einmaliges Projekt eingeübt werden und dann als Selbstverständlichkeit angesehen werden. Stattdessen müssen solche Werte immer wieder aktiv besprochen und gelebt werden, damit sie sich dauerhaft festigen. Nur so kann sichergestellt werden, dass Schüler*innen auch in späterer Zeit keinen Verlockungen von undemokratischen  und intoleranten Akteuren erliegen und stattdessen aktiv zu einem bunten München beitragen können. Durch solche Projekttage, die getrost als ein Höhepunkt des Schuljahres gesehen werden, tragen wir so zu einer aktiven Hinwendung und Teilhabe an oben genannten Werten bei. Zudem nehmen die Schüler*innen klassenübergreifend an den Projekten teil. Wenn sich Zehnjährige aus Syrien zusammen mit 16-Jährigen aus Deutschland mit Themen wie freie Wahlen, Recht auf freie Meinungsäußerung oder Migration beschäftigen wird kulturelle Vielfalt auch innerhalb der Schule erlebbar und sichtbar.