Mittelschule an der Ichostraße

Eine Schule ohne Rassismus

Projekte

Gesellschaft macht Schule 

 

Die gemeinnützige und  unabhängige Stiftung Gesellschaft macht Schule ist ein Zusammenschluss engagierter Bürger aus allen Bereichen der Gesellschaft, die sich seit 2002 für eine bessere Bildung einsetzen. Entsprechend unterstützt Gesellschaft macht Schule zahlreiche Schulen in und um München mit einem inhaltlich und sozial breit gefächerten Projektangebot, das den Regelunterricht ergänzt. Dabei stehen benachteiligte Kinder und Schulen  im Ganztagesbetrieb, die den Einsatz externer Bildungspartner ermöglichen, im Fokus.  Ziel ist es, die Bildungssituation durch bedarfsorientierte Förderangebote gezielt und nachhaltig zu verbessern.   

 

GmS unterstützt die Münchener Mittelschule an der Ichostraße bei der Ausgestaltung ihrer qualifizierten Ganztagsbetreuung mit zahlreichen Kursen für die Ganztagsklassen der 5., 6.,7 und 8. Jahrgangsstufen. Das Sozialtraining für Kinder „Spiel & Team“, das die soziale Kompetenz der Kinder gezielt fördert, ist seit diesem Schuljahr in allen Ganztagsklassen der Ichoschule etabliert.

 Mit den neuen Kursen dürfen die Schüler an drei Tagen aus verschiedenen Bereichen sowie „Spiel & Team“ wählen: Sport, Hip Hop, Gesang, Kochen, Kunst & Kultur, Theater, Tanz und Hundeschule. Insgesamt fallen sechs Unterrichtsstunden pro Woche pro Klasse im Rahmen des Ganztagsprogramms an. Zusätzlich gibt es folgendes Angebot:  Leseförderung, Kleingruppenförderung, Einzelcoaching, Berufsorientierung und Nachhilfe für Schüler. 

http://www.gesellschaft-macht-schule.de/


Jugendtreff AKKU

Den Jugendtreff AKKU gibt es seit 1996. Er ist eine Freizeiteinrichtung für Jugendliche von 12 bis 21 Jahren und leistet stadtteilbezogene Arbeit. Das AKKU ist eine der kleinsten Einrichtungen des KJR, aber genau deswegen ist die Atmosphäre dort sehr gemütlich - klein aber fein! Die Palette der Freizeitmöglichkeiten umfasst sportliche Aktivitäten wie Basketball, Volleyball, Federball, Tischtennis, Darten, Kickern, PC-Nutzung sowie Bastel- und Werkangebote, gemeinsames Kochen oder einfach nur Freunde und Freundinnen treffen. Wöchentlich besuchen unsere Ganztagesklassen das Akku und nehmen am Kursangebot teil.

 

 

http://jugendtreff-akku.de/

Lions Quest

Lions-Quest „Erwachsen werden“ ist ein Jugendförderprogramm für 10- bis 14-jährige Mädchen und Jungen. Damit Lehrkräfte das Programm professionell in der Klasse umsetzen können, werden sie von speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainern, an unserer Schule von einer ausgebildeten Familienpsychologin, in verschiedenen Seminaren praxisorientiert geschult, begleitet und fortgebildet.

Im Mittelpunkt des Unterrichts mit „Erwachsen werden“ steht die planvolle Förderung der sozialen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern. Diese werden nachhaltig dabei unterstützt, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikativen Fähigkeiten zu stärken, Kontakte und positive Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag angemessen zu begegnen und konstruktive Lösungen für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, zu finden.

An unserer Schule findet wöchentlich immer am Donnerstag in der ersten Stunde für alle Schüler eine Unterrichtsstunde, die sich mit dem Thema “Erwachsen werden“ beschäftigt, statt. Eine wechselnde Steuergruppe des Kollegiums plant zuvor in monatlichen Sitzungen, welche Themen für die kommende Zeit behandelt werden sollen. Wichtig ist uns, dass bei den wöchentlichen Stunden, alle dasselbe Thema behandeln, wie z.B. “Was bedeutet die Klasse für mich?” oder “Wie gehe ich mit meiner Wut in bestimmten Situationen um?” Grundlage bildet dabei immer der Ordner „Erwachsen werden“, der eine Fülle von Anregungen zur Unterrichtsgestaltung bietet. Da alle dasselbe Thema am gleichen Tag besprechen, ist gewährleistet, dass alle Schüler informiert sind, jedem mögliche Verhaltensweisen aufgezeigt werden und somit das Schulklima positiv verstärkt wird.

https://www.lions-quest.de/erwachsenwerden.html